Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Ausbildung “Laserschutzbeauftragter für technische Laseranwendungen”

6 Juli | 13:30 - 7 Juli | 17:30

Der Einsatz von Lasertechnik im betrieblichen sowie im Forschungsumfeld erfordert eine Reihe von Schutzmaßnahmen. Betriebe und Institute, die Laser der Klassen 3R, 3B oder 4 einsetzen, müssen nach Arbeitsschutzverordnung OStrV mindestens einen Mitarbeiter schriftlich zum Laserschutzbeauftragten bestellen. Dieser Kurs entspricht den in den Technischen Regeln Optische Strahlung (TROS) Laserstrahlung formulierten Anforderungen an die allgemeine Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten für technische Laseranwendungen.

Der Kurs vermittelt Ihnen die zur Erfüllung Ihrer Aufgaben als Laserschutzbeauftragter erforderlichen Fachkenntnisse gemäß Arbeitsschutzverordnung OStrV.

Inhalte:

– Physikalische Größen und Eigenschaften der Laserstrahlung

– Direkte Gefährdungen (Biologische Wirkung von Laserstrahlung)

– Laserklassen und Grenzwerte

– Indirekte Gefährdungen

– Rechtliche Grundlagen und Regeln der Technik

– Aufgaben und Verantwortung des Laserschutzbeauftragten

– Laserschutzmaßnahmen

– Gefährdungsbeurteilung

– Abschlusstest

– Offene Diskussion und Vergabe der Teilnahmezertifikate

 

WICHTIGER HINWEIS:

Sollte zum Schulungszeitpunkt aufgrund der Beschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie eine Präsenzschulung in Wessling nicht möglich sein, so wird die Schulung als Online-Schulung durchgeführt werden.

 

Details

Beginn:
6 Juli | 13:30
Ende:
7 Juli | 17:30

Veranstalter


Telefon:
+49 8153 405-0
E-Mail:
info@laser2000.de
Website:

Veranstaltungsort

Wessling (München)